Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserklärung.


Ein Kommentar

Elmshorner Krähen im TV: Aloha, ich war im Fernsehen!

Gestern Abend konnte man um 18:30 Uhr endlich den seit Langem angekündigten TV-Beitrag von ZDF Terra Xpress über die Elmshorner Krähenplage sehen. Mit dabei: „Bloggerin Antje Thiel, die auf ihrem Blog ihrem Ärger über das schwarze Federvieh freien Lauf lässt“.

Es ist ja schön, dass man sich inzwischen bundesweit für die Elmshorner Krähenplage interessiert. Deshalb hatte ich vor ein paar Monaten auch gern mitgemacht, als sich das ZDF bei mir meldete und mich fragte, ob ich für einen kurzen Dreh zur Verfügung stehen könnte. Die TV-Redakteure waren bei der Recherche auf mein Blog gestoßen, auf dem ich ja schon häufiger über meinen Ärger über dieses lästige schwarze Federvieh geschrieben habe. Am 5. Juni 2016 um 18:30 Uhr war es nun endlich so weit, der Beitrag wurde gesendet. Wer ihn verpasst hat, kann ihn hier in der Mediathek ansehen. Weiterlesen

Werbeanzeigen


3 Kommentare

Das ZDF dreht in Elmshorn über Saatkrähen – und ich bin mittendrin!

Die Saison hat begonnen, jetzt ist letzte Gelegenheit, die lästigen Saatkrähen zu vergrämen, bevor die Brutsaison wieder beginnt. In den vergangenen drei Tagen hat das ZDF für die Sendung  „Terra XPress“ hier in Elmshorn gedreht, wie man sich hier gegen die Plagegeister wehrt – und was man eben nicht gegen sie unternimmt.

Bei den Recherchen für den Beitrag war die Redaktion auch auf mein Elmshorn-Blog gestoßen, denn ich habe in den vergangenen anderthalb Jahren ja immer mal wieder über das Thema berichtet und habe deshalb im Google-Ranking vermutlich einen ganz guten Platz erobert, wenn es um die Suchbegriffe „Krähen + Elmshorn“ geht. Die Beiträge erscheinen in der Blog-Rubrik „Was in Elmshorn nervt“ übrigens, womit meine Haltung zu den Krähen recht eindeutig sein dürfte. Weiterlesen


3 Kommentare

Saatkrähen: Die einen lieben sie, die anderen verscheuchen sie…

Habt ihr neulich im „Stern“ die Geschichte von dem Mädchen aus Seattle gelesen, dem Krähen regelmäßig Geschenke bringen, weil es sie füttert? Also hier in Elmshorn gibt’s keine Geschenke von den Viechern, nur Geschrei und Gescheiße. Deshalb bin ich höchst einverstanden damit, dass sie mit allen Mitteln vertrieben werden, die der Naturschutz erlaubt.

Gabi ist acht Jahre alt und wohnt in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Sie war neulich Heldin einer niedlichen Geschichte im „Stern“. Denn sie füttert die Krähen in ihrem Garten und bekommt dafür Geschenke von den schlauen schwarzen Vögeln gebracht: bunte Glasscherben, bunte Knöpfe, kleine Gegenstände aus Metall, welche die Kleine einzeln abpackt und katalogisiert. Die Krähen scheinen die Dinge tatsächlich anzuschleppen, um sich bei dem Mädchen für das Futter zu bedanken. Weiterlesen


Ein Kommentar

Oh nein, diese Saatkrähen schon wieder!

Die schwarzen Vögel haben Elmshorn fest im Griff. Weil sie unter Naturschutz stehen, dürfen meist nicht einmal ihre Nester aus den Bäumen entfernt werden.

2014-10-12 17.04.00

Wer nicht mit dem Auto, sondern mit der Regionalbahn nach Elmshorn fährt, wird am Bahnhof gleich lautstark von ihnen in Empfang genommen: unzählige Saatkrähen, die in den Bäumen am Holstenplatz hocken und von früh bis spät ohrenbetäubendes Geschrei veranstalten. Doch damit nicht genug: Das schwarze Federvieh scheißt, was das Zeug hält. Weiterlesen