Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserklärung.


Ein Kommentar

Sexgeständnisse auf Instagram: Wer kann mir das Phänomen des Instagram-Beichtstuhls erklären?

Auf der Suche nach anderen Instagram-Kontos aus Elmshorn bin ich auf etwas Verstörendes gestoßen. Was treibt Menschen (vor allem Kinder bzw. Jugendliche) dazu, auf Instagram intime Sexbeichten abzulegen?

Seit kurzem habe ich für mein Elmshornblog auch ein Instagram-Konto eingerichtet, auf dem ich das eine oder andere Foto aus Elmshorn und Umgebung teilen möchte. Und natürlich habe ich bei der Gelegenheit Ausschau nach anderen Instagram-Usern gehalten, die aus oder über Elmshorn posten. Dabei bin ich auf ein verstörendes Phänomen gestoßen. Weiterlesen

Werbeanzeigen


2 Kommentare

Matjestage in Glückstadt – inklusive Pfütten-Kochshow für meine kulinarische Weiterbildung…

Am vergangenen Wochenende waren in Glückstadt die traditionellen Matjestage, verbunden mit gleich zwei runden Jubiläen – nämlich 400 Jahre Glückstadt und 50 Jahre Matjestage. Ich hatte die Matjestage schon länger auf meiner Liste der Dinge, die man in und um Elmshorn mal erlebt haben sollte. Doch den entscheidenden Ausschlag gab dann eine Einladung zur Pfütten-Kochshow beim Haushaltsgeräte-Händler Meiners.

Als Neuling bei den Matjestagen staunte ich zunächst einmal, wieviel Trubel am Sonntag im beschaulichen Glückstadt herrschte. Wir konnten zum Parken nicht in die Innenstadt fahren, sondern mussten das Auto im Industriegebiet abstellen und mit dem Shuttle-Bus ins Zentrum tingeln. Dort erwarteten uns Flohmarktstände, Fressmeile, verkaufsoffener Sonntag sowie verschiedene große und kleine Open-Air-Bühnen, auf denen Rockbands und Shanty-Chöre auftraten. Weiterlesen


3 Kommentare

Bummeln in der Elmshorner Innenstadt vs. Online-Shopping: Was macht mehr Spaß?

Ich gebe es zu: Ich bin die ungekrönte Queen des Online-Shoppings. Vor unserer Haustür entstehen regelmäßig Staus aus den Lieferwagen von DHL, Hermes, UPS und DPD, die alle online bestellten Waren bei mir abliefern kommen. Doch ein ganz analoger Bummel durch die Elmshorner Innenstadt hat auch seine Vorzüge, wie ich heute mal wieder feststellen durfte.

Wann hat das eigentlich angefangen, dieses Faible für Online-Shopping? Ich glaube, es muss in der Zeit gewesen sein, als ich als alleinerziehende Mutter mit einer 30-Stunden-Arbeitswoche in einem kleinen Verlag nicht allzu viel Freiraum zum analogen Bummeln hatte. Weiterlesen


2 Kommentare

Treffen mit dem Leserbeirat des Hamburger Abendblatts – ich bringe eine Beschwerdeliste mit!

Es ist nun beinahe schon ein Jahr her, dass sich der Leserbeirat der Pinneberger Regionalausgabe des Hamburger Abendblatts erstmals getroffen hat. Heute Abend ist nun – nach einem missglückten Terminvorstoß vor Weihnachten – der nächste Termin. Mich interessiert vor allem, warum die Reader-Darstellung meines E-Papers oft so unter aller Kanone ist.

Vor einer Weile habe ich ja schon einmal die Digitalabos des Hamburger Abendblatts und der Elmshorner Nachrichten miteinander verglichen. Da stand es – zumindest was die Handhabung des E-Papers angeht – 1:0 für die Elmshorner Nachrichten. Und obwohl das Hamburger Abendblatt mit seinem E-Paper zwischenzeitlich einen Relaunch hingelegt hat, finde ich es nach wie vor beinahe täglich unter aller Kanone, was einem da als Digital-Abonnent so zugemutet wird. Weiterlesen