Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserkärung.


4 Kommentare

Ideen für die Nutzung der Markthalle? Ich bin für einen Co-Working-Space für Kreative!

Heute hat die Stadt Elmshorn damit begonnen, den baulichen Zustand der Markthalle auf dem Buttermarkt zu untersuchen. Danach will man gemeinsam mit dem Bürgerinnen und Bürgern diskutieren, wie das schöne alte Backsteingebäude künftig genutzt werden soll. Eine Diskussion, in die ich mich gern einbringen möchte!

Die Markthalle auf dem Buttermarkt gilt als eines der Wahrzeichen Elmshorns. Ich selbst finde das alte Backsteingebäude auch total schnuckelig und freue mich jedes Mal an Markttagen, dass Elmshorn eine – wenn auch kleine – Markthalle hat, wie sie sonst vor allem in südlichen Ländern Gang und Gäbe ist. Allerdings ist dann immer auch mein nächster Gedanke: „Schade eigentlich, dass dieses Schmuckstück nur an zwei Tagen pro Woche genutzt wird!“ Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Kochen mit Unkraut: Habt ihr schon mal eine Quiche mit Giersch gegessen?

Das kulinarische Experiment, über das ich euch heute berichten möchte, liegt schon eine Weile zurück. Genau genommen war es Mitte Juni, dass ich im Garten Unkraut gejätet und aus dem geernteten Giersch kurzerhand eine Quiche gemacht habe.

Die Idee dazu war mir bei der Lektüre eines praktischen kleinen Garten-Ratgebers gekommen, der den schönen Titel „Wird das was – oder kann das weg?“ trägt. Ich hatte ihn mir gekauft, weil ich im Frühjahr in unserem Garten schier an einer Invasion von Ahorn-Sämlingen verzweifelt war (darüber habe ich hier einmal berichtet) und a) wissen wollte, was das genau für Eindringlinge sind und b) was man gegen sie unternehmen kann. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Update Parkrempler und Versicherung: Auflösung in Wohlgefallen und eine prompte Überweisung

Nachdem ich hier vor ein paar Tagen über meinen Ärger infolge eines unverschuldeten Parkremplers und der stockenden Schadenabwicklung erzählt hatte, will ich euch auch gern von der Auflösung des Problems berichten. Denn auf einmal ging alles ganz schnell, und inzwischen hat die Itzehoer Versicherung sogar schon das Geld überwiesen.

Ob es daran liegt, dass ich meinen Blogbeitrag auf der Facebook-Seite der Itzehoer Versicherung geteilt habe? Denkbar wäre es, denn nur einen Tag nach der Veröffentlichung erhielt ich auf einmal eine E-Mail des zuständigen Sachbearbeiters bei der Itzehoer Versicherung. Wohlgemerkt: eine E-Mail! (Wer meinen Blogbeitrag gelesen hat, hat vielleicht den leicht ironischen Unterton bemerkt, mit dem ich erzählt habe, dass ich zwar desöfteren per Mail Kontakt aufgenommen hatte, die Antworten aber grundsätzlich per Post und mit der entsprechenden Verzögerung bei mir eintrafen). Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Warum Firma Kölln in Elmshorn vorerst kein „Haferland“-Store eröffnen möchte

Gestern konnte man in den Elmshorner Nachrichten über die Eröffnung des „Kölln Kleines Haferland“ auf Sylt am 8. Juli 2017 lesen. Warum gibt es eigentlich ein Kölln Haferland in Hamburg und nun auch eines auf Sylt – aber keines in der Haferflocken-Heimatstadt Elmshorn? Ich habe mal bei Firma Peter Kölln nachgefragt…

Für eine Eröffnungsparty auf Sylt müssen es schon der Jazz-Trompeter Till Brönner, der Schauspieler Antoine Monot und der Sternekoch Holger Bodendorf sein, wenn man die Lokalprominenz beeindrucken möchte. Jedenfalls gibt es nach dem Flagship-Store in Hamburg nun auf der Seepromenade in Westerland das zweite Ladengeschäft der Traditionsmarke Kölln. In Elmshorn selbst hingegen gibt es weder ein Haferland-Store, noch einen Fabrikverkauf. Warum eigentlich? Weiterlesen


Ein Kommentar

Ein ärgerlicher Parkrempler, eine verschollene Papierakte und haarsträubende Telefonate mit der Staatsanwaltschaft

Ich bin gerade fassungslos. Und wütend. Und kann es überhaupt nicht glauben, was ich da gerade über die Arbeitsweise unserer Justiz lernen musste. Es geht um die Nachwehen eines Unfalls auf dem Parkplatz meines Fitnessstudios, die sich seit nunmehr über einem halben Jahr hinziehen, ohne dass mein Schaden vollständig reguliert wurde.

Das war passiert: Anfang Januar parkte ich meinen damals gerade einmal zwei Monate alten Golf Sportsvan (wie ich zu diesem Auto gelangt bin, kann man übrigens hier nachlesen) auf dem Parkplatz vor dem Joy Fitness an der Hamburger Straße. Als ich das Fitnessstudio gerade verließ um in mein Auto zu steigen, sprach mich ein junger Mann an, der gerade Zeuge geworden war, wie eine Dame beim Ausparken mein Auto gestreift hatte und einfach davongefahren war. Zum Glück hatte er sich geistesgegenwärtig das Kennzeichen gemerkt und gab mir seine Telefonnummer für Rückfragen der Polizei. Weiterlesen


Ein Kommentar

Gesucht und gefunden: Wir haben eine neue Tanzschule – allerdings nicht in Elmshorn!

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Beinahe ein Jahr ist es her, dass ich an dieser Stelle über unsere Suche nach einer neuen Tanzschule in Elmshorn berichtet habe. Denn uns wurde – über vier Jahre nach unserem Umzug von Hamburg nach Elmshorn – die Fahrerei in die City Nord zu unserer Tanzschule Die2 einfach zu viel. Jetzt sind wir fündig geworden: allerdings in Pinneberg!

In der ersten Zeit nach unserem Umzug nach Elmshorn störte es uns nicht, dass unsere Tanzschule in der Hamburger City Nord lag. Mein Mann Christoph hatte einen Job in Hamburg. Er fuhr vom Büro aus zur Tanzschule, ich machte mich nach Feierabend von Elmshorn aus mit der Bahn auf den Weg – und zurück fuhren wir nach dem Tanzen gemeinsam.. Doch seit er in Hohenweststedt und Itzehoe arbeitet, passt es einfach nicht mehr – zumal der Verkehr auf der A7 und der A23 auf absehbare Zeit nicht flüssig läuft. Weiterlesen


3 Kommentare

Durchweichtes Paket am erfundenen „Wunschort“… Hallo DHL – du nervst mal wieder gewaltig!

„Ihre Sendung wurde an Ihrem Ablageort hinterlegt“, heißt es auf der Benachrichtigung von DHL, die wir nach unserem Urlaub auf dem Poststapel finden. „Kellertreppe“ hat jemand in krakeligen Buchstaben dazugeschrieben. Dort hatte das Paket auch ganz offensichtlich eine Weile gelegen – und zwar, während in unserer Abwesenheit Starkregen runterging.

In dem Paket war Toner für meinen Drucker, dessen Verpackung auch innen im Paket durchnässt war, wie ich an den großflächigen Wasserrändern sehen konnte. Es war eine Ersatzlieferung, nachdem vor unserem Urlaub ein Paket nicht angekommen war. In der Online-Sendungsverfolgung war ich dann auf den Hinweis gestoßen, das Paket sei „an meinem Wunschort“ abgelegt worden. Nanu? Ich hatte keine Benachrichtigungskarte im Briefkasten hatte, die mich darauf hingewiesen hätte. Und ich habe auch nie im Leben mit DHL einen „Wunschort“ zur Ablage von Paketen vereinbart. Weiterlesen